Wahlinformations App
Wetter
Wetter Oer-Erkenschwick

Integriertes Klimaschutzkonzept für Oer-Erkenschwick



Bild: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Die Stadt Oer-Erkenschwick hat sich bereits 2001 mit dem Beitritt zum Klima-Bündnis verpflichtet, den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2030 um 50% zu reduzieren. Um ein realistisches und umsetzbares Maßnahmenprogramm zum lokalen Klimaschutz zu haben, das die konkreten Rahmenbedingungen in Oer-Erkenschwick berücksichtigt und Handlungsempfehlungen unter Einbeziehung weiterer Akteure in der Stadt entwickelt, wurde ein Integriertes Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben. Dieses Konzept, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der "Nationalen Klimaschutzinitiative" zu 95% finanziell gefördert wurde, liegt seit 2013 vor.

Um dieses Konzept zu erstellen, waren mehrere Arbeitsschritte notwendig:

Bild: Klimaschutz zahlt sich aus! 1. Energie- und CO²-Bilanz
Die für die Stadt Oer-Erkenschwick verfügbaren energierelevanten Daten wurden zusammengetragen und ausgewertet. Auf dieser Basis wurde eine Energie- und CO2-Bilanz erstellt.

Bild: Logo ptj 2. Potenzialanalyse
Basierend auf der Bestandsaufnahme, der erkennbaren Stärken und Schwächen sowie aktueller und künftiger politischer Rahmenbedingungen (EU, Bund, Land, Region, Stadt) wurden die relevanten Potentiale für die Stadt Oer-Erkenschwick identifiziert.

3. Akteursbeteiligung
Neben der Einbindung aller relevanten Akteure und Multiplikatoren besteht in Oer-Erkenschwick eine der Herausforderungen darin, auch Unternehmen einzubinden.

4. Maßnahmenkatalog
Der Maßnahmenkatalog unterscheidet die Handlungsfelder
- Die Kommune als Vorbild
- Erneuerbare Energien, Energieversorgung und -nutzung
- Mobilität
Berücksichtigt werden dabei die CO2-Reduktion, der Kostenaufwand, der Personalaufwand, der Kooperationsaufwand sowie die regionale Wertschöpfung.

5. Controlling
Die Bilanzierung der umgesetzten Klimaschutzmaßnahmen ist für eine erfolgreiche Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts unumgänglich. Deshalb soll der Erfolg der klima- und energiepolitischen Aktivitäten überprüft und bewertet werden.

6. Öffentlichkeitsarbeit
Säulen der Öffentlichkeitsarbeit im kommunalen Klimaschutz sind beispielsweise
- Informationen weiterzureichen,
- Kampagnen und Projekte transparent zu machen und
- über Erfolge zu berichten.
Das erfordert eine systematische Netzwerkarbeit und das Einbeziehen aller wichtigen Akteure.

Hier finden Sie das Integrierte Klimaschutzkonzept


Weiter führende Links:

www.bmu-klimaschutzinitiative.de - Informationen zur Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen - Projektträger Jülich

www.klimabuendnis.org - Klimabündnis


Ansprechpartner:
Stadt Oer-Erkenschwick
Fachbereich Stadtentwicklung / Planung

Frau Stolla-Rau - Klimaschutzmanagerin, Tel.: 02368 691-388,
Herr Ballmann - Klimaschutzmanager, Tel.: 02368 691-288,
E-mail: Klimaschutz@Oer-Erkenschwick.de