Sperrmüll, ein haufen Ärger? Schritt 1

Bitte lesen Sie zuerst diese Seite.

So klappt's mit der Sperrmüllabfuhr :

Einleitung:

Die Frage, welche Gegenstände im Rahmen der Sperrmüllabfuhr mitgenommen werden, führt häufig zu Unsicherheiten. Diese Seite soll Ihnen daher als Wegweiser für eine problemlose Sperrmüllentsorgung dienen.

Was ist Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören ausschließlich bewegliche Einrichtungsgegenstände, die zu groß und zu schwer und somit sperrig sind und nicht in die graue Restmülltonne passen. Da sich diese Stoffe in den meisten Fällen nicht einfach in kleinere Teile zerlegen lassen, werden sie separat vom übrigen Restmüll als sperriger Hausmüll (Sperrmüll) abgeholt.

Zum Sperrmüll gehören beispielsweise:

Schränke, Tische, Wohnungsregale, Stühle, Betten, Sitzgarnituren, Lampen, Matratzen, Kunststoffwannen, Teppiche, Katzenkratzbäume, Oberbetten, Elektrogroßgeräte, Vogelkäfige, Gartenmöbel, Koffer (aufgeklappt), Gardinen- und Fußleisten, Kinderwagen (Oberteil) und –schalen, große Spielzeuge, wie z.B. Kaufmannsladen o.ä.

Achtung:

Elektrogroßgeräte, wie zum Beispiel E-Herd, Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner usw., werden gesondert abgefahren. Bitte geben Sie diese bei der Antragstellung gesondert an.

Das ist kein Sperrmüll!

z.B. Altkleider, Altpapier, Kartonagen, Farb- und Klebstoffeimer, Autoreifen, Waschbecken, Badewannen, Wand- und Deckenverkleidungen, Laminat- oder Parkettfussböden, Fensterrahmen, Zimmertüren und Türzargen, Gipskartonplatten, Bauschutt, Nachtspeichergeräte und Eterniterzeugnisse, Fernsehgeräte, Monitore und sämtliche Elektro-Kleingeräte. Im Einzelfall erkundigen Sie sich beim Baubetriebshof.

Wie bekomme ich einen Sperrmülltermin?

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten einen Sperrmülltermin mit der Stadt Oer-Erkenschwick zu vereinbaren. Anmeldekarten sind beim Baubetriebshof und im Rathaus an der Information erhältlich. Bitte füllen Sie die Anmeldekarte aus und frankieren Sie die Sperrmüllkarte auf den dafür vorgesehenen Stellen. Bitte beachten Sie dabei die Rückantwortkarte. Beantragen Sie den Sperrmülltermin direkt beim Baubetriebshof der Stadt Oer-Erkenschwick. Die Mitarbeiter/rinnen helfen Ihnen gerne bei der Antragsstellung. Bitte überdenken Sie vorher, was Sie entsorgen möchten, um eine reibungslose Sperrmüllabfuhr zu gewährleisten. Die Anmeldung eines Sperrmülltermins ist im Internet möglich. Den nachfolgenden Sperrmüllantrag füllen Sie bitte aus und senden ihn an den Baubetriebshof der Stadt Oer-Erkenschwick. Einen freien Termin für Ihre Abfuhr ersehen Sie im bereitgestellten Sperrmüllkalender. Der Baubetriebshof wird Ihren Antrag prüfen und Ihnen antworten. Bitte bestätigen Sie diese Antwort und Ihr Sperrmülltermin ist gebucht.

Wie und wann stelle ich den Sperrmüll raus?

Stellen Sie an dem Ihnen mitgeteilten Termin die Sperrmüllgegestände bis 6.30 Uhr so bereit, dass das Sammelfahrzeug leicht bis an den Sperrmüll heranfahren kann. Bitte beachten Sie dabei, dass keine zu verwertende Materialien im Verkehrsraum liegen. Abfälle, die nicht zum Sperrmüll gehören oder nicht angemeldet oder von Dritten dazugestellt wurden, dürfen von den städtischen Müllwerkern nicht mitgenommen werden. Da erfahrungsgemäß Sperrmüll-haufen über Nacht „Zuwachs“ erhalten können, ist es ratsam, die sperrigen Abfälle erst am Tag der Abfuhr herauszustellen.

Sperrmüllabgabe an der Containerstation

Wer auf einen Sperrmülltermin nicht warten möchte oder nur Einzelteile abzugeben hat, kann sie an der städtischen Containerstation auf dem Baubetriebshof selbst anliefern. Diese Abgabe ist ebenfalls kostenfrei. Auch hier dürfen nur sperrige Haushaltsgegenstände abgegeben werden.

Öffnungszeiten der Containerstation :

jeden Montag von 7.30 bis 15.00 Uhr,
jeden Donnerstag von 7.30 bis 18.00 Uhr,
jeden Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und an jedem 1. Samstag im Monat von 7.30 bis 13.00 Uhr.


Weiter zur Terminübersicht